Überholverbot auf der B478 (Bröltalstraße) wird teilweise aufgehoben

Karte zur teiklweisen Aufhebung des Überholverbotes auf der B478

Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises teilte bereits am 27.11.2019 mit, dass das durchgängige Überholverbot auf der B478 zwischen Hennef und Ruppichteroth teilweise aufgehoben wird.

Es konnte, entgegen der Medienberichterstattung, nicht festgestellt werden, dass die Unfallzahlen gesunken seien. Dabei waren die Maßnahmen angeordnet worden um die Unfallzahlen, insbesondere die mit Beteiligung von Motorrädern zu senken.

Die Unfallzahlen haben sich in den letzten vier Jahren wie folgt entwickelt:
2016: 27 Unfälle, davon Kradunfälle 7
2017: 28 Unfälle, davon Kradunfälle 8
2018: 20 Unfälle, davon Kradunfälle 6
2019: 14 Unfälle, davon Kradunfälle 4 – für 2019 wurde nur das erste Halbjahr berücksichtigt.

Auch sei die allgemeine Akzeptanz des Überholverbotes nicht gegeben, schon aus personellen Gründen lasse sich dies auch mit polizeilichen Überwachungsmaßnahmen nicht durchsetzen.

Es soll aber nicht der frühere Zustand wieder hergestellt werden. Statt dessen soll das Überholen zukünftig nur auf bestimmten Streckenabschnitten erlaubt sein. Die entsprechenden Streckenabschnitte sind auf der Karte deutlich gemacht. Die Begrenzung auf 70 km/h, welche ebenfalls 2016 zur Senkung der Unfallzahlen anordnet wurde, wird jedoch beibehalten.

Karte zur teiklweisen Aufhebung des Überholverbotes auf der B478