Wahlsieger und Verlierer

Gückwunsch, Frau Kraft. Sie wollten Die Linke aus dem Landtag raushalten?

Reingekommen ist Die Linke nicht, richtig, und sich selber haben Sie demontiert. Gratulation dazu.

Wer ist also jetzt bei der Wahl Verlierer, wer Gewinner.

Die Linke, das stelle ich mal voran, ist, auch ohne Einzug in den Landtag, Gewinner.
Sie hat ihre Stimmen verdoppelt, Gratulation.
Frau Kraft ist Verliererin, so wie auch die anderen Parteien.
Warum werden Sie sich nun fragen.
Das ist einfach beantwortet:
Was immer die Parteien an Wahlversprechen oder an Kampfansagen geäußert haben, eines haben sie vergessen:
Sie haben vergessen dafür zu sorgen, dass die faschistische AfD nicht in den Landtag einzieht.
Gestern war deutlich zu merken, auch im Kreishaus in Siegburg, dass niemand, außer der Linken, darüber entsetzt ist.
Die AfD ist, so sieht es aus, akzeptiert.
Frau Kraft, sie haben gegen die falschen gekämpft und das wird ihnen diese Antidemokratische Partei AfD auch noch zeigen, denn deshalb wollten sie auch in den Landtag.

Bei Außenpolitik/Sicherheit schreibt die AfD ganz klar eine Forderung:

„Wehrpflicht wieder einsetzen – Bundeswehr stärken“

Was nichts anderes bedeutet, als dass die AfD will, dass unsere Kinder, denen man erst durch schlechte Bildungspolitik die Zukunft nimmt, dann eben als Kanonenfutter herhalten sollen.

  • „Deutsche Leitkultur statt Multikulturalismus

  • Die deutsche Sprache als Zentrum unserer Identität
  • Ein Islam, der unsere Rechtsordnung nicht akzeptiert, gehört nicht zu Deutschland
  • Keine Vollverschleierung im öffentlichen Raum“

    Bei den Forderungen kann man dann ja in Griechenland wieder griechisch essen, die Buntheit wird abgeschafft oder soll abgeschafft werden.
    Deutsche Sprache als Zentrum „unserer“ Identität
    Nun ja, wem das reicht, der hat wohl gar keine Identität, kein Selbstbewusstsein.
    Islam mit Islamismus gleichzusetzen, das ist schon sehr einfältig, aber natürlich auch gegen die Verfassung, die besagt, wir haben eine Religionsfreiheit und -gleichheit.
    Terrorismus mit Berufung auf Religion sind nicht die Regel, es gibt sie auch im Christentum, z.B. die christlichen Terroristen, die in den USA Attentate gegen Abtreibungskliniken richten, die entsprechende Ärzte umbringen.

    Eine Verschlechterung der Bildung wäre der AfD sehr recht:

    • Unser Schulsystem ist stark durch Differenzierung und nicht durch Einheitsschule
    • Nein zu „Gender-Mainstreaming” und Frühsexualisierung
    • Keine Geschlechterquoten im Studium oder in der Arbeitswelt

      Förderung der „Gender-Forschung” beenden

      Die AfD will zurück zur Voremanzipation, sie will die Gesellschaft wieder verstärkt dazu bringen, Menschen auszugrenzen. Alle Fortschritte im sozialen Bereich sollen wieder abgeschafft werden.

      • Keine irreguläre Einwanderung über das Asylrecht

      • Konsequente Rückführung – Schluss mit Fehlanreizen und falscher Nachsicht
      • Keine direkte Einwanderung in die Sozialsysteme
      • Maßvolle, gesetzlich geregelte Einwanderung aus Drittstaaten nach qualitativen Kriterien
      • Integration ist mehr als nur Deutsch lernen
      • Keine doppelte Staatsangehörigkeit

        Diese Forderungen lesen sich sehr, naja, für manche, als seien sie richtig.

        Bei ein bisschen Nachdenken wird aber klar, dass bei Erfüllung dieser Forderungen viele Menschen, weil sie keine Hilfe mehr erhalten, sterben werden und für jeden einzelnen Toten weltweit wären wir mit verantwortlich.

        Mehr will ich gar nicht hier zitieren. Wer sucht nach AfD Programm kommt zu diesen Forderungen.
        Forderungen, die gegen Menschenrechte verstoßen, die gegen unsere Verfassung verstoßen und die keine Leitkultur sondern nur eine Leidkultur produzieren.

        Diese Partei macht unseren demokratischen Parteien keine Probleme. Frau Kraft wollte nicht die AfD aus dem Landtag raushalten, sondern Die Linke.
        Warum? Die Linke ist eine Gefahr für die Parteien, die immer mehr unseren Lebensstandard abbauen, die immer mehr Menschen in die Arbeitslosigkeit und Armut treiben, die immer mehr Kinder bei der Bildung ausgrenzen, die immer mehr Lehrer abbauen, die immer weniger sich um die Verbesserung der Pflegebedingungen kümmern, die immer mehr Kriege weltweit führen, die immer mehr Geld in Rüstung stecken, anstatt in die Sozialsysteme, bei denen sie uns dann erzählen, dafür sei kein Geld da. Die immer mehr alte Menschen in den Hunger oder in die Obdachlosigkeit treiben.
        Was sie machen ist ein
        „Weiter so“.
        Denn sie erhöhen sich ihre Diäten regelmäßig, sie können noch lachen, was vielen schon längst vergangen ist.
        Wer jetzt CDU,SPD, Grüne, FDP oder gar AfD gewählt hat, wird das vielleicht schon bald bereuen denn bei dieser Wahl haben alle verloren, vor allen Dingen die Bevölkerung, die eine bunte ist, die eine vielfältige ist.
        Und in dem Moment, wenn eine in ihren Zielen rechtsextremistische Partei im Parlament sitzt, und das mit keinem Wort, außer von der Linken,von Parteien kritisiert wird, ist das der Beginn des Demokratieabbaus. Wir müssen achtsam sein, was unter dem Namen der Demokratie nun alles antidemokratische beginnt.

               

Schreibe einen Kommentar