Zum vorbeugenden Gesundheitsschutz – Abkochgebot und zusätzliche Chlorung in Eitorf

Wahnbachtalsperre

Update 22.10.2016: Die Warnung wurde aufgehoben.
Zum vorbeugenden Gesundheitsschutz – Abkochgebot und zusätzliche Chlorung in Eitorf

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Das Trinkwassernetz in Teilen des Gemeindegebietes Eitorf (im Wesentlichen der Zentralort und die Gewerbegebiete) ist von einem Darmbakterium (Escherichia coli) betroffen. Das teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises mit. Bei Routineproben war der Keim in einer Probe nachgewiesen worden. Nachdem Kontrolluntersuchungen zunächst unauffällig waren, bestätigten Nachuntersuchungen heute (17. Oktober 2016) erneut das Vorhandensein des Darmbakteriums.

Weiterlesen