Schließung der Ruppichterother Tafel zum 1. Oktober 2017

Bürgermeister der Gemeinde Ruppichteroth Mario Loskill

Gemeinsame Pressemitteilung der Gemeinde Ruppichteroth und des SKM Rhein-Sieg-Kreis

Die wichtige Einrichtung in der Gemeinde Ruppichteroth zur Unterstützung von aktuell 89 Familien und weiteren Einzelpersonen von insgesamt über 200 Bedürftigen zur Versorgung mit Lebensmitteln muss leider aus personellen Gründen zum 1. Oktober 2017 schließen. Die kurzfristige Beendigung der wichtigen Arbeit für hilfsbedürftige Menschen zur Erleichterung ihres Alltages liegt in den zu wenig agierenden ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. In den letzten Monaten ging die Zahl der Ehrenamtlichen nach und nach zurück, wodurch die verbliebenen Helferinnen und Helfer an den bisherigen Ausgabetagen (dienstags und freitags) aktuell überfordert waren. Diese waren bis zu fünf Tagen in der Woche täglich im Einsatz, was auf Dauer nicht mehr tragbar war.


Der SKM in Siegburg und die Gemeinde Ruppichteroth bedauern aufgrund der Vielzahl der bedürftigen Familien in der Kommune zutiefst die Beendigung der wichtigen ehrenamtlichen Tätigkeit der Tafel. Die ersten Reaktionen der Schließung der Tafel zeigen, dass sich erneut Menschen ehrenamtlich für die Ruppichterother Tafel einsetzen möchten. Daher haben wir die Hoffnung, dass sich baldmöglichst wieder zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die wichtige soziale Arbeit der Tafel finden lassen. Bei Interesse zur Wiederbelebung der Tafelarbeit bitten wir Sie, sich im Bürgermeisterbüro im Schönenberger Rathaus unter der Telefonnummer 02295-4921 oder unter buergermeister@ruppichteroth.de zu melden. Die Kontaktdaten der Interessierten werden an den SKM Rhein-Sieg-Kreis zur Wiederaufnahme der Tafelarbeit mit Ihrer Zustimmung gerne weiter geleitet. Für den weiteren Betrieb der Tafel stehen nach wie vor die Räume des ehemaligen Gertrudisstiftes sowie das Tafelfahrzeug zur Verfügung. Sofern sich genügend neue ehrenamtliche Kräfte finden, kann die wichtige Tafelarbeit sofort wieder beginnen. In der Hoffnung zur zügigen Wiederbelebung der Ruppichterother Tafel verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen
gez. Mario Loskill Bürgermeister der Gemeinde Ruppichteroth
gez. Monika Bähr Vorsitzende des Katholischen Vereins für Soziale Dienste – SKM