Landtagsabgeordneter der CDU hält kostenlosen ÖPNV in 10 Jahren für realisierbar

Linienbus der RSVG von vorne

Gibt es einen Sinneswandel bei der CDU, ist diese jetzt für einen kostenlosen Öffentlichen Personennahverkehr? Oder war es nur ein Versprecher des Landtagsabgeordneten Oliver Kraus, der auch im Verkehrsausschuss des Landtags NRW sitzt?

Diese Frage stellt sich DIE LINKE, nachdem Oliver Kraus (Landtagsabgeordneter), der auch Kreistagsabgeordneter im Rhein-Sieg-Kreis ist, nachdem dieser am 24.09.2019 im Planungs- und Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises wörtlich sagte:
„… was aber nicht heißt, Herr Tendler, dass das Thema kostenloser ÖPNV  in 10 Jahren nicht Realität ist, wenn wir die Möglichkeiten dafür schaffen. Wir würden gerne die Menschen kostenlos transportieren, wenn wir die Kapazitäten dafür hätten…“

Frank Kemper, Abgeordneter für DIE LINKE im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises, deutet die Aussage wie folgt: „OK, Herr Kraus. Lassen Sie uns die Kapazitäten endlich schaffen. Wie wäre es, wenn wir mit der Siegtalstrecke anfangen. Wird die CDU ihre ablehnende Haltung zum zweigleisigen Ausbau nun aufgeben? Denn offensichtlich erkennt die Autopartei CDU Schritt für Schritt die Notwendigkeit einer Verkehrswende. Und dass dafür der kostenlose ÖPNV unbedingte Voraussetzung ist. Wir freuen uns, dass unsere jahrelang vorgetragenen Argumente nun doch zur Einsicht führen. DIE LINKE wird in der nächsten Zeit entsprechende Anträge vorlegen. Wir hoffen, dass den Worten dann auch Taten folgen.“

Please follow and like us:
error