Klimaschutz weiter verbessern – Kreistag gibt Startschuss für Energieagentur

Kreishaus in Siegburg, Bild (c) by Die Linke Ruppichteroth

Rhein-Sieg-Kreis (db) –  Der Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat auf seiner Sitzung am 28.09.2017 die Gründung einer kreisweiten Energieagentur beschlossen. „Die Energieagentur wird ein zentraler Baustein der Klimaschutzpolitik des Kreises werden“, so der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, Sebastian Schuster. „Wer – wie wir – in den Möglichkeiten, die benötigte Energie regenerativ zu erzeugen, begrenzt ist, muss beim Verbrauch von Energie ansetzen, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“.

Das soll die Energieagentur leisten: als gemeinsam vom Rhein-Sieg-Kreis und den Kommunen getragene Einrichtung wird es in erster Linie um eine neutrale und qualifizierte Energieberatung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und in deren Gebäuden gehen. Darüber hinaus werden die kommunalen Liegenschaften in den Blick genommen – die vorhandene Energietechnik in Rathäusern, Schulen, Sportanlagen und Jugendeinrichtungen soll so überwacht und geregelt werden, dass sie möglichst sparsam und effizient arbeitet.

Als nächster Schritt wird mit den Kommunen, die Interesse an einer Mitwirkung an der Agentur geäußert haben, die Gründung eines Trägervereins für die Energieagentur vorbereitet. Im Vordergrund steht dabei die gleichberechtigte Beteiligung aller Mitglieder und der schnelle Start der Agentur sein. „Wir planen, im Frühjahr 2018 startklar zu sein und mit der Bürgerberatung zu beginnen“, so Landrat Schuster abschließend.

Dies ist eine Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreis von Freitag, 29. September 2017.

Die Kreistagsfraktion DIE LINKE hat schon 2021 beantragt eine Energieagentur ins Leben zu rufen. Das diese nun endlich realisiert wird, begrüßen wir sehr.