„Der Fall Erdogan“ – Ein Vortrag mit Diskussion von Sevim Dagdelen

 Königswinter, 24.01.2018Es gibt Gruppen, z.B. viele „besorgte Bürger“, die haben etwas gegen „Ausländer“ und es gibt Gruppen, die sind für eine Multikulturelle Gesellschaft, was auch das einzig richtige Ziel sein kann.
Sevim Dagdelen, Die Linke, MdB, klärte gestern in beeindruckender Weise darüber auf, wo die Gefahren der Freundschaft zwischen Deutschland und der Türkei liegen.

Wenn z.B. Deutschland die Panzer, die es an die Türkei liefert, noch modernisieren will, dem Feind aber auch deutsche Waffen liefert.

Sevim Dagdelen klärte auf über Netzwerke in Deutschland, die nur türkische Regierungsinteressen vertreten. Denn diese gibt es in Deutschland.

Aber es gibt eben auch die, die einfach hier leben wollen und nicht assimilieren, sondern integrieren wollen. Es gilt also, zu kämpfen, gegen eine Deutsche Freundschaft, die in ihrer Konsequenz ein Mordkomplott ist denn die deutschen Waffen werden in Kriegen und gegen Minderheiten eingesetzt:

Der politische Kampf ist ganz wichtig und wer ein friedliches Deutschland will und dass in der Türkei z. B. die Kurden, die ursprünglich das Land besiedelten, bevor die Türken kamen, friedlich leben können, schließe sich der Antikriegspartei Die DIE LINKE oder auch zum Frieden aufrufenden Gruppen an, um diesen Kampf stark führen zu können. 

Alle Menschen sind Menschen, egal, woher sie kommen, was sie tun, wie sie reden, welche Hautfarbe sie haben.

Die einzigen, die sich aus der menschlichen Gesellschaft herauskatapultiert haben, sind die Menschenfeinde, die Unfrieden brauchen und wollen, um mit Mord oder Unterstützung von Mord ihren Profit mehren wollen. 

Besucht wurde unsere Veranstaltung von 70 Menschen verschiedener Herkunft, die auch bei der Diskussion interessiert und interessante  Fragen stellten.

Eine in jeder Beziehung lohnende Veranstaltung:


Danke, Sevim Dagdelen, für die Möglichkeit wieder mehr verstehen zu können.