Frank Kemper: Ihr Direktkandidat für DIE LINKE zur Landtagswahl NRW 2017

Plakat Frank Kemper LTW2017

Liebe Interessierte,

hiermit stelle ich mich als Ihr Direktkandidat für den Wahlkreis 25 (umfasst die folgenden Gemeinden/Städte im Rhein-Sieg-Kreis: Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Windeck) zur Landtagswahl in NRW am 14.05.2017 vor. Auf der Landesliste von DIE LINKE.NRW belege ich Platz 30.

Geboren bin ich 1967 und ich bin Vater von 19-jährigen Zwillingen. Ich lernte Verkäufer bei der Firma Hertie. In den beruflichen Stationen meines Lebens habe ich mal sehr gut von meiner Arbeit leben können, mal aber auch Niedriglöhne auf Hartz-IV-Niveau zu spüren bekommen. 2004 bin ich in die damalige PDS eingetreten. Zunächst blieb ich passiv, weil ich als alleinerziehender Vater von Zwillingen nur wenig Zeit hatte. 2009 und 2014 trat ich als Spitzenkandidat zur Ratswahl in Ruppichteroth an. Von 2009 bis 2014 war ich Einzelratsmitglied im Rat der Gemeinde Ruppichteroth. Seit 2013 bin ich Leiter des Wahlkreisbüros von Alexander Neu, MdB. Nachdem ich 5 Jahre als Einzelratsmitglied im Rat vertreten war, sind wir seit der Kommunalwahl 2014 zu zweit, und damit Fraktion. Unser Ergebnis hat sich auf 6,85% mehr als verdoppelt. Daneben bin ich seit 2014 Mitglied im Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises. Von meinem Kreisverband wurde ich am 12.11.2016 mit 95% der Stimmen als Direktkandidat für den Wahlkreis 25 (Rhein-Sieg-Kreis I) aufgestellt.

Hier geht es zu meiner Vorstellung beim WDR-Kandidatencheck

Frank Kemper beim WDR Kandidatencheck (c) WDR 2017

 

 

 

 

 

 

 

Erfolge

In Ruppichteroth forderten wir ab 2011 die Kommunalisierung des Stromnetzes – zunächst war ich als einziger im Rat dafür. Als Kompromiss wurde jedoch schon ein Sonderkündigungsrecht (5 Jahre) für den neuen Konzessionsvertrag vereinbart. 5 Jahre später (2016) stimmte der Rat sogar einstimmig für die Übernahme des Netzes. Als weiterer Erfolg ist die völlige Abschaffung der Eintrittsgebühren im örtlichen Schwimmbad für Transferleistungsempfänger zu nennen. Großen Anteil hatten wir auch an der Verhinderung des rhenag-Anteilkaufs (Energieversorgungsunternehmen, 276 MitarbeiterInnen, 218 Millionen Jahresumsatz im Jahr 2014), für den der Rhein-Sieg-Kreis 80 Millionen Euro bezahlen und per Kredit finanzieren wollte. Des Weiteren gelang es uns, nach langem Kampf dazu beizutragen, dass unser Ex-Landrat die Bezüge aus seiner Aufsichtsratstätigkeit bei der RWE weitgehend abführen muss. Der 13-jährige, den das Kreisjugendamt nach Kirgisistan verbrachte, wurde nach unseren heftigen Interventionen zurück geholt.

Ziele

In den Landtag möchte ich, um sicherzustellen, dass es jemanden gibt, der sich für die Belange der ländlichen Regionen einsetzt.  Eine soziale Politik ist immer auch von den finanziellen Möglichkeiten geprägt. Darum ist eine auskömmliche Finanzausstattung der Kommunen unumgänglich. In der Realität stehen jedoch die ländlichen Kommunen noch um einiges schlechter da, als die eher städtisch geprägten. In Zahlen: 60% der Einwohner von NRW leben in kreisangehörigen Kommunen, sie erhalten jedoch nur 45% der Landesmittel. 

Ich bin auch ein Fan unserer Landesverfassung. Aussagen, wie die folgenden begeistern mich, zeigen mir aber auch, wie wenig wir die eigene Verfassung ernst nehmen. Zitat: „Allen Jugendlichen ist die umfassende Möglichkeit zur Berufsausbildung und Berufsausübung zu sichern.“, Artikel 6 (3) oder Artikel 24 (2): „Der Lohn muß der Leistung entsprechen und den angemessenen Lebensbedarf des Arbeitenden und seiner Familie decken. Für gleiche Tätigkeit und gleiche Leistung besteht Anspruch auf gleichen Lohn. Das gilt auch für Frauen und Jugendliche.“ Ich habe mich dafür eingesetzt, dass diese Aussagen Aufnahme in unserem Wahlprogramm finden. Diese Verfassung muss wieder als Maß allen politischen Handelns in NRW gelten.

Das Wahlprogramm von DIE LINKE NRW zur Landtagswahl am 14.05.2017 finden Sie hier.

Zum Schluss

Auf www.Ratsblatt.de finden Sie meine Kontaktdaten und noch viel mehr über meine politische Arbeit, z. B. lückenlose Belege zu allen Einnahmen und Ausgaben seit 2009, die im Zusammenhang mit meiner politischen Tätigkeit stehen. Ich bitte um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimme, Frank Kemper.

Sahra Wagenknecht, Frank Kemper

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Frank Kemper: Ihr Direktkandidat für DIE LINKE zur Landtagswahl NRW 2017

  1. Hoffentlich wird alles gut für die Zukunft.
    Ich bin glücklich, dass ich in Deutschland lebe🇩🇪. Die Deutsche sind sehr nett
    ✌. Viele Grüße Paata

Kommentare sind geschlossen.