12.981 mal Danke

Frank Kemper, Direktkandidat zur DIE LINKE zur Landtagswahl NRW 2017

Die Landtagswahl ist gelaufen. Es hat für DIE LINKE nicht gereicht um als Fraktion in den Landtag einziehen zu können. Das ist besonders schade, weil uns bei 4,9% nur 8661 Stimmen fehlen um die 5% zu erreichen. Dennoch haben wir ein Ergebnis erzielen können, dass sich sehen lassen kann. Im Vergleich zu 2012 hat sich die Stimmenanzahl mehr als verdoppelt (2012: 194.000, 2017: 415.000). Dieser Trend ist auch im Rhein-Sieg-Kreis angekommen. Hier haben uns 12.981 Menschen Ihre Stimme anvertraut. Bei Ihnen allen bedanke ich mich als einer unserer (ehemaliger) Direktkandidaten hiermit. Ebenso danke ich allen aktiven Helferinnen und Helfern. Ihre Stimme und Euer Einsatz waren es, die zur Verdoppelung unserer Stimmen geführt haben. Auch wenn wir den Einzug in das Landesparlament nicht geschafft haben, so ist das Ergebnis dennoch eine gute Vorlage für den Bundestagswahlkampf, der nahezu nahtlos anschließt.

Ganz nebenbei gibt es zwei Schlüsse die sich aus dieser, und den vorherigen Wahlen ziehen lassen:

Die Aussage wonach die SPD im Saarland nicht gewonnen hätte, weil sie sich zu einer möglichen Zusammenarbeit mit der Linken bekannte, ist nicht mehr haltbar. Denn im NRW Wahlkampf hat die SPD sich mit Hannelore Kraft genau daran gehalten und eine Koalition ausgeschlossen. Sie wurde dennoch abgestraft.

Zum anderen ist zu beobachten, dass gerade die Parteien die das „ich“ vor das „wir“ gestellt haben damit große Erfolge erzielt haben. Das ist ja seit einiger Zeit auch als weltweiter Trend zu beobachten. Es ist Anlass zu großer Sorge. Wir werden zu diskutieren haben, wie wir damit umgehen.